Sabine Höfer | Behandlung
70
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-70,page-parent,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Behandlung

curatio

Anamnese

Die klassische Homöopathie ist eine Einzel-Mittel-Therapie, die den Menschen als Ganzes sieht und seine gesamte Persönlichkeit und Geschichte bei der Mittelwahl mit einbezieht. Die Verordnung des Präparats erfolgt nach ausführlicher Anamnese, einer systematischen Befragung. Sie wird durchgeführt, um die aktuellen Beschwerden, die gesundheitliche Vorgeschichte, besondere Dispositionen (z.B. Allergien), die Lebensumstände und das genetische Risiko des Patienten zu erfassen.

 

Schulmedizinische Untersuchungen, z.B. Blutanalysen, Bildgebende Untersuchungen (Ultraschall, Röntgen), sind oftmals Voraussetzung um gewissenhaft homöopathisch behandeln zu können.

Einzelmittel Therapie

Die homöopathische Auffassung beinhaltet dass es für jeden Krankheitszustand ein „Ähnlichstes“ Mittel gibt und dieses eine Mittel dem Menschen zur Heilung verhilft. Samuel Hahnemann legte damals fest: „Simila similibus curentur“, was bedeutet, dass Ähnliches durch Ähnliches geheilt wird. Ist also der Gesundheitszustand des Patienten einem gewissen homöopathischen Mittel im gesamten Bild ähnlich, verhilft ihm dieses zur Heilung. Einzelmittel sind in ihrer Konsistenz keine Komplexpräparate, sondern werden aus einem einzigen Wirkstoff hergestellt. Daher gibt es ein umfangreiches Sortiment an homöopathischen Mitteln, die gezielt auf individuelle Gesundheitsfälle angewendet werden können.

Behandlungskosten

Der Schwerpunkt meiner Behandlung ist die klassische Homöopathie. Bei dieser Behandlungsart wird ausschließlich mit Einzelmitteln therapiert, in der vorerst eine intensive Analyse ihres individuellen Gesundheitszustandes identifiziert wird. In einigen Fällen kann unmittelbar nach der Anamnese ein homöopathisches Einzelmittel verabreicht werden. Wiederrum in anderen Fällen es intensiver Nacharbeitungszeit, Repertorisation sowie zeitlichem Aufwand für einen ausführlichen Materia Medica Vergleich benötigt.